Womit wird eine luftdichte Ausführung nachgewiesen

Professionelle Luftdichtheitsmessungen

Womit wird eine luftdichte Ausführung nachgewiesen?

 

Für die Überprüfung der Luftdichtheit wird ein speziell dafür entwickeltes Gerät (Blower-door) eingesetzt. Dabei handelt es sich um ein Gebläse, das in eine Tür- oder Fensteröffnung eingebaut wird. Mit diesem Gerät kann die Luft aus dem Gebäude gesaugt oder in das Gebäude geblasen werden. Die dabei erzeugten Druck-differenzen und die vom Gebläse geförderten Luftmengen werden an den entsprechenden Messinstrumenten abgelesen, bzw. bei modernen Geräten automatisch erfasst. Mit den Messergebnissen werden verschiedene Kennwerte für die Beurteilung der Luftdichtheit berechnet. So gibt beispielsweise der häufig verwendete n50-Wert an, wie oft in einer Stunde bei 50 Pascal Druckdifferenz das gesamte Raumluftvolumen ausgetauscht wird. Als ausreichend dicht gilt ein Gebäude mit Fensterlüftung, wenn dieser Wert max. 3/h und bei Gebäuden mit Lüftungsanlagen max.1,5/h beträgt.

 

© 2006-2018

Josef Schreinemacher

Josef Schreinemacher

 

Zimmerermeister /

Sachverständiger

 

Johannesstr. 48

52525 Waldfeucht

Tel.: +49 (0)2452 / 7279